Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften

Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften 3

In den letzten Monaten häuft sich in Deutschland die öffentliche Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften. Immer wieder berichten Medien von „illegalen“ und „irren“ Hochzeitskorsos, von Autobahnsperrungen und „Hochzeits-Blockaden“, von „Korso-Chaos“ und Luxusautos. Bei dem geschilderten Phänomen lässt sich in jüngerer Zeit ein signifikanter Anstieg feststellen. 

Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften

Kein Wochenende ohne neue Meldungen. Die Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften ausländischer Herkunft, gehört zu den sichtbarsten Begleiterscheinungen der Umvolkung in Deutschland. So berichtete die “Welt” am 31.03.2019:

„Nachdem die Polizei in Hamburg nach Schüssen einen Hochzeitsautokorso hatte stoppen müssen, eine türkische Hochzeitsgesellschaft auf der A8 bei Esslingen über drei Fahrstreifen den Verkehr blockiert, eine weitere türkische Hochzeitsgesellschaft mit Schüssen auf der A3 in Unterfranken gefeiert und eine weitere Hochzeitsgesellschaft die A3 bei Düsseldorf mit teuren Sportwagen für ein Fotoshooting blockiert hatte, ereignete sich der neueste Vorfall bei Stuttgart.“

https://www.deutschland-kurier.org/polizei-warnt-vor-hochzeits-blockaden-im-strassenverkehr/
http://www.truth24.net

Eskalierende Hochzeitsfeiern

Bei der Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften handelt es sich offenkundig nicht mehr um Einzelfälle, sondern die Vorfälle wiederholen sich an jedem Wochenende. Hochzeitsblockaden werden zur Routine. Nur das Muster ist immer gleich: Es bildet sich ein Korso von Luxusautos, um den Verkehr auf öffentlichen Straßen abzubremsen oder bestenfalls zu stoppen.

Zu 27 Einsätzen rief man die Polizei in Nordrhein-Westfalen nach Angaben der „Welt“ am vergangenen Wochenende wegen „eskalierender Hochzeitsfeiern“. Drei Mal soll es zu den hier beschriebenen Hochzeitsblockaden gekommen sein. Namentlich auf der A2 bei Kamen und der A4 nahe Düren, aber auch auf der A52 bei Marl.

„Es ist etwas anderes, wenn eine Hochzeitsgesellschaft durch die Straßen fährt und laut hupt. Den Verkehr auf einer Autobahn auszubremsen, gefährdet Leben und ist mit absolut nichts zu rechtfertigen!“

So die Polizei in einem Bericht der „Welt“ vom 29.04.2019 unter dem Titel „Hochzeitsgesellschaften legen Autobahnabschnitte in NRW lahm“. Die Täter zu bestrafen, sollte die Straßenverkehrsordnung eigentlich hergeben. Die „Welt“ fragt ihre Leser dennoch: „Sollten Hochzeitsgesellschaften, die den Verkehr blockieren, härter bestraft werden?“, und 97% der Umfrageteilnehmer stimmen dem zu.

Die Beteiligten der Hochzeitskorsos

Vielleicht wäre ein Anfang damit getan, die vorhandenen Gesetze rigoros zur Anwendung zu bringen. Ansonsten stellt sich die Frage nach einer Strafverschärfung nicht. Bei der überwältigenden Einigkeit zu dieser Frage, ist davon auszugehen, daß die Raumnahme durch Hochzeitgesellschaften selbst hartgesottenen Rot-Grün-Wählern nicht ganz geheuer ist. Die Beteiligten der Hochzeitskorsos zu ihrem Verhalten zu befragen, macht die Sache nicht unbedingt besser.

Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften 2
https://cdn.meine-vrm.de

Bei einer Hochzeitsgesellschaft, die Ende März auf der Autobahn 226 durch Einsatz von Schusswaffen und gefährliches Fahrverhalten für Aufsehen sorgte, meinte einer der Beteiligten, der von der Polizei angehalten wurde:

„Ist eigentlich gar nix passiert, Bruder. Ganz normale Hochzeit. Fertig, Aus, Ende. Wir waren auf der Autobahn, und keine Ahnung, dann irgendwie hier gesperrt.“

Ein weiterer Korsoteilnehmer zeigte sich jedoch ein wenig einsichtiger:

„Es könnte auch ausschlaggebend sein, also der Konvoi, daß vielleicht bisschen Stau ist, weil wir halt viele Autos sind und dadurch halt die Autos nicht durch konnten.“

Was bei alledem ins Auge sticht: Die Teilnehmer der Hochzeitskonvois fahren in der Regel Luxusautos deutscher Marken.  Nobelschlitten, die für einheimische Lohnarbeiter unerschwinglich sind. Häuser auf Rädern, wie der türkischstämmige Rapper Summer Cem es in seinem Song “Neue Bugatti” beschrieb.

Die Herkunft der Täter

Die Frage nach der Herkunft der Täter ist schnell beantwortet. Fast immer scheint es sich bei den Hochzeitsgesellschaften um türkische Familien zu handeln. Ausländische Clans aus anderen Ländern, dürften diese Faustregel außerdem nur bestätigen.

Für die Existenz von Parallelgesellschaften, ist die ständige Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften ein erdrückender Beweis. Zumal Hochzeiten für die Türken vor allem auch ein passender Anlass zu sein scheinen, den eingeborenen „Almans“ zu zeigen, wem mittlerweile die deutschen Straßen gehören. Am 15. April berichtete die „Welt“ über eine türkische Hochzeitsgesellschaft, die „mitten auf der Autobahn in Köln angehalten und gefeiert“ habe. Eine Woche später wird zudem von der „NRZ“ gemeldet, in Duisburg hätten gleich sechs Hochzeiten die Polizei auf den Plan gerufen. Bei der Gelegenheit seien „türkische Fahnen geschwenkt, bengalische Fackeln gezündet und Schüsse in die Luft abgefeuert“ worden, so die zuständigen Beamten.

Hochzeitsblockade Polizeieinsatz
https://www.deutschland-kurier.org

Erst vor wenigen Tagen musste die Hamburger Polente wieder ausrücken, nachdem ein türkischer Hochzeitskonvoi mitten auf einer Autobahnbrücke den Verkehr zum Erliegen brachte. 

“Mehrere der Fahrzeuge waren mit türkischen Fahnen geschmückt. Nach Angaben der Polizei waren insgesamt 25 Autos an dem Korso beteiligt.” 

Volksdeutsche bezahlen die Party

Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Duisburg, Stuttgart, Köln und Bremen: im ganzen Land häuft sich die Raumnahme durch Hochzeitsgesellschaften ausländischer Herkunft. Währenddessen bezahlen die braven, man könnte spöttisch sagen, treudoofen Volksdeutschen, die Partys mit ihren Steuern. Obwohl von Türken veranstaltet, gehen die darauffolgenden Polizeieinsätze auf Kosten der deutschen Allgemeinheit.

Bei den illegalen Hochzeitskorsos vor dem Verallgemeinern zu warnen, kommt einer lächerlichen Mahnung gleich. Man darf dennoch gespannt sein, welche Rechtfertigungen die Fraktion der relativierenden „Gutmenschen“ herleiten wird, sollte sich aus der türkischen Folklore ein nicht einzudämmender Volkssport entwickeln.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.